Liebe statt Lösegeld

Des Opfers Leid ist des Entführers Freud (berühmtes deutsches Sprichwort; Anm. d. R.: geringfügig abgeändert) – So, oder so ähnlich, muss Leons Gedankengang gewesen sein, als er sich entschloss, seinen Klassenkameraden Nikolas für längere Zeit in ein dunkles Kellerverlies zu sperren. Seine Lösegeldforderung: die Liebe von Nikolas Eltern. Mit einer Pistole im Gepäck und unterstützt von seiner stark ödipalen Mitschülerin Antonia verfolgt Leon seinen Traum von elterlicher Zuneigung. Ob dieser scheinbar gut durchdachte Plan aufgeht und ob Martina Gedeck als raffinierte Polizistin das ganze zum Einstürzen bringt, wird sich zeigen. Wir lieben den Bastard schon jetzt und schließen uns zum Brainstorming direkt in den dunklen Keller ein.

Kunde: W-film


www.bastard.de
www.wfilm.de

In charge of: / / / /