Schubert in Love: Von Fans zu Fans

„Olaf Schubert – letzter Spross der großen Schubert-Dynastie. Entsprechend seiner langen Ahnenreihe hat Olaf große Visionen. Die haben andere zwar auch, allerdings gehen diese damit im besten Fall zum Arzt. Olaf hingegen versucht, seine Visionen zu verwirklichen und gerät dabei immer wieder in Konflikt mit so ziemlich allen.“ (Pressetext). Das ist ohne Frage ein Ausgangspunkt für eine solide Komödie. Wäre nicht Olaf Schubert der Protagonist. Es folgen in der filmischen Umsetzung: Wahnsinn, Unsinn und tiefster Sinn in schneller Reihenfolge. Am Ende steht kein Genre-Gen mehr auf dem anderen. Wir würden Schubert sofort den „Bambi“ für „Subversive Comedy“ verleihen. Das von Fans zu Fans, der Rest soll sich selber eine Meinung bilden. Wäre ja sonst kleinkariert mit Raute…

Kunde: Wild Bunch


www.schubert-in-love.de
www.schubert –in-facebook.de

In charge of: / /